Häufige Fehler beim Kauf von günstigen Notebooks

Beim Kauf eines Notebooks geht es um mehr als nur technische Daten. Denn leider gibt es häufig Fallstricke, auf jene Käufer stoßen können. Leider sind die meisten besessen von der neuesten Technologie. Diesen Fehler solltest du tunlichst vermeiden. Ein Notebook sollte in der Regel ein paar Jahre halten.

Anstatt jetzt ein Notebook ausschließlich mit top Spezifikationen zu kaufen, solltest du es nach den Anforderungen auswählen, die du wirklich benötigst. Wir haben häufige Fehler beim Kauf von günstigen Notebooks zusammengefasst. Diese solltest du auf der Suche nach deinem Notebook vermeiden.
Häufige Fehler beim Notebook kauf | GreenPanda.de

Budget-Notebooks

Es gibt sie Massenhaft, die großartigen Budget-Notebooks. Nur weil sie billig sind, bedeutet das nicht, dass sie alle Funktionen haben, die du brauchst. Nehmen wir an, du entscheidest dich zwischen einem Dual-Core- und einem Quad-Core-Prozessor. Nun möchtest du einige Programme gleichzeitig ausführen, hast dich aber für den Dual-Core-Prozessor entschieden, weil er etwas günstiger ist. Leider hast du an der falschen Stelle gespart. Denn du hast nun ein System, das nicht so leistungsstark ist wie deine Anforderungen. Dieses günstige Notebook wird dich wohl einige Nerven kosten und wahrscheinlich auch ziemlich schnell wieder ausgetauscht werden.

Anstatt einem günstigen Preis nachzulaufen, ist es ratsam, ein Notebook zu kaufen, das tatsächlich deinen Anforderungen entspricht. Erst dann solltest du den Preis mit deinem Budget abgleichen.

Vermeide unnötige Ausstattung

Umgekehrt können teure Notebooks zwar sämtlichen Anforderungen standhalten, aber wenn du für unnötige Funktionen oder Hardware bezahlst, verschwendest du viel dein Geld.

Die Chancen stehen gut, dass ein teureres Notebook mehr leisten kann, als du benötigst. Ein neues MacBook Pro mit Top-Spezifikationen kann über 6.000 Euro kosten. Doch nur wenige Nutzer benötigen 4 TB Speicherplatz. Du kannst also die gleiche Maschine mit den gleichen Spezifikationen kaufen, nur mit weniger Speicherplatz. So sparst du dir eine Menge Geld. Bei Bedarf kannst du dir Speicherplatz mittels externer Festplatte nachkaufen.

Achte auf Zufriedenheits-Garantie

Wenn du dich für den Kauf eines günstigen Notebooks entscheidest, solltest du anschließend auch damit zufrieden sein. Ausstattungen wie Touchpad, Tastatur, vorinstallierte Software und weitere Komponenten sind von Modell zu Modell unterschiedlich. Auch kann es passieren, dass du einige Daten und wichtige Funktionen im Datenblatt überliest. Dinge wie beispielsweise die Reaktionsfähigkeit des Touchpads oder die Auflösung und Kontrast des Bildschirms, erlebst Du erst im tatsächlichen Einsatz während der Nutzung. Daher ist ein 30-tägiges Rückgaberecht wichtig. So kannst du das Notebook ausprobieren, um sicherzugehen, ob es deinen Anforderungen entspricht.

Wieviel Zoll sollte ein Notebook haben

Ein größeres Display ermöglicht ein umfangreicheres und oft besseres Nutzererlebnis. Es beeinträchtigt aber im Gegenzug die Portabilität. Denn die Zollmaße deines Notebooks bestimmen auch die Größe der Tastatur und des Trackpads. Das bedeutet, dass es ziemlich eng wird, wenn du dich für 13 Zoll (ca. 33 cm) oder weniger entscheidest. Ein kleines Ultrabook mag für Vielreisende eine praktische und leichte Option sein. Doch diejenigen, die nach einem Standard-Notebook suchen, werden möglicherweise mit einem 14-Zoll-Bildschirm glücklicher sein. Wenn du dein Zuhause selten mit dem Notebook verlässt, solltest du mindestens auf ein 15,6-Zoll-Modell, für eine maximale Bildschirmfläche, zurückgreifen.

Konzentriere dich auf wichtige Spezifikationen

Der Tunnelblick ist eine schlechte Eigenschaft beim Kauf eines günstigen Notebooks. Es macht zwar Spaß, Datenblätter gegeneinander auszuspielen, aber vermeide es lieber, bestimmte Spezifikationen zu favorisieren und nur auf bestimmte Faktoren zu reduzieren. Klar solltest du eine Grundanforderung im Hinterkopf haben, aber beschränke dich nicht auf eine einzelne Spezifikation. Ein kleiner Aufpreis für den doppelten Arbeitsspeicher ist verlockend, aber die meisten Nutzer brauchen nicht mehr als 8 GB. Es sei denn, du verwendest professionelle Business-Software.

Lass dich auch nicht von Akkulaufzeit, Auflösung oder Prozessor-Geschwindigkeit blenden. Wenn du ein begrenztes Budget hast, musst du die Vielzahl an Hardware bewusst ausbalancieren. Achte darauf, dass das gewünschte Notebook über die Funktionen und Hardware verfügt, die du benötigst. Alles andere ist nur ein Bonus.

Sind Ultrabooks die richtige Wahl?

Ultrabooks haben sich in letzter Zeit zu den beliebtesten Notebooks etabliert. Nicht ohne Grund: Sie sind leicht und klein genug, um problemlos in eine Tasche oder deinen Rucksack zu passen. Zudem sind sie günstig. Doch während ihre Leistung für Gelegenheitsnutzer ausreicht, benötigen intensiv Nutzer möglicherweise bessere Hardware, um ihre tägliche Arbeit bewältigen zu können. Vielleicht benötigst du eine leistungsstarke Grafikkarte, während die meisten 13-Zoll-Ultrabooks eine Integrierte verwenden. 

2-in-1 Convertible Notebooks

Tablets und Notebooks gehören unterschiedlichen Kategorien an. Einige Tablets mögen mit einer Tastatur wie ein Notebook wirken. Doch endet hier auch schon die Ähnlichkeit. Tablets sind viel eingeschränkter, wenn es um Multitasking, schnelles Surfen im Internet oder die Verwendung komplexer, anspruchsvoller Software geht. Nur weil ein Gerät einen Bildschirm und eine Tastatur hat, bedeutet das nicht, dass es ein Notebook ersetzt. Dieses Missverständnis passiert, wenn man sich zu sehr auf den optischen Eindruck verlässt. Wenn du die Vorteile eines Notebooks und Tablets vereinen möchtest, ist ein 2-in-1 Convertible Notebook das beste Gerät für dich.

Unser Fazit

Es ist wichtig zu verstehen, dass die Definition günstiges Notebook, von Nutzer zu Nutzer unterschiedlich ist. Deine besonderen Vorlieben, Bedürfnisse und sogar ästhetischen Entscheidungen bestimmen, welches Notebook wirklich zu dir passt. Dabei solltest du eine möglichst objektive Wahl treffen. Recherchiere und vergleiche alle verfügbaren Daten, bevor du eine Kaufentscheidung triffst. Nur so kaufst du wirklich das günstigste Notebook, das zu deinen Anforderungen und Budget passt. Mit ein wenig Aufwand kannst du viel Geld sparen. Investiere daher genügend Zeit, dich nach den besten Angeboten umzusehen.

Hier bei GreenPanda arbeiten wir daran, gebrauchte Notebooks auf ein zweites Leben vorzubereiten. Unser Ziel ist es, hochwertige Geräte, mit dem neuesten Betriebssystem zum besten Preis anzubieten. So vermeiden wir unnötige Neuproduktionen und schonen die Umwelt. Wir entscheiden selbstständig, welche Geräte wir in unser Sortiment aufnehmen. Dabei behalten wir stets die EPEAT-Standards und den ökologischen Nutzen im Blick. In unserem Shop findest du mit Liebe aufbereitete Business Geräte von Dell, HP, Lenovo, Fujitsu und viele mehr.

Photo by Annie Spratt on Unsplash