Mit gebrauchten Notebooks in eine umweltfreundliche Zukunft

Green Computing wird in unserer Gesellschaft zunehmend beliebter. Denn immer mehr Konsumenten werden sich der Verantwortung bewusst, kostbare Umwelt-Ressourcen zu schonen. So entwickelte sich in den letzten Jahren der Trend, auf generalüberholte, gebrauchte Notebooks und Computer zurückzugreifen. Warum auch nicht, denn durch die Aufbereitung ist es möglich leistungsstarke Systeme für niedrigere Preise zu nutzen und die Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren.

Vorteile von Green Computing

Unser Geschäftsmodell wurde entwickelt, um Green Computing für jeden zugänglich zu machen. Durch die Überholung und Reparaturen von gebrauchten Notebooks reduzieren wir die Abhängigkeit von Lieferketten. Anstatt neue Komponenten aus Asien und den USA zu importieren, überholen wir Notebooks und PCs aus Teilen, die ausschließlich aus bereits produzierten Geräten stammen.

Das bedeutet eine bessere Kontrolle des CO2-Fußabdrucks und eine geringere Abhängigkeit von unnötigen Import-Lieferketten. Das wirkt sich positiv auf die Umwelt aus.

Reparieren ist umweltfreundlicher als Ersatz

Bereits vorhandene Teile sollten repariert werden, anstatt sie unnötig auszutauschen. Reparaturen können in vielen Fällen genauso effektiv und zuverlässig sein und sind weitaus kostengünstiger. Leider werden weltweit viel zu viele Systeme und Komponenten entsorgt, obwohl nur kleinere Reparaturen erforderlich wären. Wir retten diese vor der Deponierung und recyceln sie für unsere überholten und aufgerüsteten Systeme.

Auf diese Weise werden die für die Herstellung der Computer erforderlichen Rohstoffe eingespart und die vorhandene Hardware voll ausgeschöpft, anstatt diese vorzeitig wegzuwerfen.

Durch die Wahl dieser Route profitiert der Kunde in dreifacher Hinsicht:

  • Zugang zu besserer Technologie für weniger Geld
  • Reduzierter CO2-Fußabdruck
  • Reduzierter Abfall

Upcycling-Systeme durch Upgrade von Komponenten

Überholte Produkte werden nicht nur recycelt, sondern sind auch kostengünstiger. So unterstützen wir auch die Recyclingbemühungen im Bereich der PC-Technologie, indem wir aussortierte Bestände von Unternehmen und Organisationen aufkaufen. Aus dieser Sichtweise ist unser Geschäft grundsätzlich mit dem Recycling verbunden. Da unserer Meinung nach, die aufbereitete IT der Weg in die Zukunft ist. Daher werden wir Reparaturen und Überholungen immer priorisieren, um eine umweltfreundlichere und nachhaltigere Wahl beim Kauf eines Notebooks zu ermöglichen. Um zusätzlich Vertrauen in die überholten Geräte aufzubauen, erhalten unsere gebrauchten Notebooks eine Garantie von bis zu drei Jahren.

Computerunternehmen, auf die wir uns spezialisiert haben

In den letzten Jahren gab es große Veränderungen in der Technologie- und Fertigungsindustrie, die jetzt viel mehr Wert darauflegen, die Umweltbelastung zu verringern.

Da wir uns darauf konzentrieren, so umweltfreundlich wie möglich zu sein, interessieren wir uns auch aktiv für die Anstrengungen der Unternehmen:

HP

Das Unternehmen hat in beträchtliche Innovationen investiert, z. B. in Bereichen wie dem Stromverbrauch, um den Netto-CO2-Fußabdruck zu verringern. Einige bemerkenswerte Beispiele sind die HP ProLiant- und Blade-Server, die im Vergleich zu herkömmlichen Alternativen erheblich weniger CO2-Emissionen verursachen.

HP Notebooks erfüllen häufig die Energy Star-Bewertung 5, und die Herstellung wird vorbereitet, wenn die Spezifikationen für die neue Energy Star-Bewertung 6 veröffentlicht werden. In Bezug auf die aktuelle Herstellung und das aktuelle Design war HP eine der ersten großen Marken, die mit der Bewegung „Design for the Environment“ von 1992 begann, ihre Geschäftspraktiken zu revolutionieren, und hat sich weiterentwickelt und Umweltauswirkungen so gering wie möglich zu halten.

HP hat zahlreiche Auszeichnungen für seinen Umweltfokus erhalten. Nicht umsonst zählt es zu den 100 weltweit nachhaltigsten Unternehmen der Welt gemacht.

 
Apple

Apple hat sich zu einem weltweit führenden Unternehmen im Bereich umweltfreundliche Fertigung entwickelt. Neu hergestellte MacBook Airs und Mac Minis werden aus 100% recyceltem Aluminium hergestellt. Dies entspricht dem allgemeinen Fokus von Apple, bei ihren Design- und Herstellungsprozessen weniger ausbeuterische Rohstoffe zu verwenden. Eine der wichtigsten jüngsten Innovationen von Apple im Bereich Green Tech war die Umstellung von Fabriken und Lagern auf erneuerbare Energien, um die CO2-Emissionen in den wichtigsten Produktionsstätten auf Null zu reduzieren.

Die Computer von Apple sind auf Langlebigkeit ausgelegt. Mit erhobenen Daten hat Apple seine Umweltauswirkungen eingehend untersucht und die Ergebnisse genutzt, um Effizienzanpassungen vorzunehmen, die den Abfall- und Energieverbrauch drastisch reduziert haben.


Dell

Dell hat stets großen Wert auf seine robuste und vertrauenswürdige Geschäftsmodellierung gelegt.  Stellt sich immer neuen Herausforderungen, um seine Lieferkette zu transformieren und sie sorgfältig zu modifizieren, um sowohl auf Menschen als auch auf die Umwelt zu achten.

Dell arbeitet auch eng mit seinen Lieferanten zusammen, um diese bei der Bewertung und Umgestaltung ihrer Umweltauswirkungen zu unterstützen, anstatt sich nur auf interne Ziele zu konzentrieren. Dell-Computer gehören zu den energieeffizientesten der Welt, von Servern für Unternehmen bis hin zu Konsumgütern.



Bild von StockSnap auf Pixabay