4 Wege zum umweltfreundlichen Homeoffice

Es ist kein Geheimnis, dass wir Menschen uns viel zu wenig um den Planeten kümmern. An der Anzahl der von uns produzierten Treibhausgase, der von uns zerstörten Wälder und der Menge an Abfall, die wir erzeugen. Hier muss sich schleunigst etwas ändern.

Aber was kann ich tun? Diese Fragen stellen sich viele. Sie denken, dass Sie keine großen Veränderungen bewirken können. Doch das stimmt so nicht. In Wahrheit hat jede Bemühung, die wir unternehmen, um eine nachhaltigere Umgebung zu schaffen, einen positiven Einfluss auf unseren Planeten. Es erzeugt auch einen Dominoeffekt bei unseren Mitmenschen.
Nachhaltiges Homeoffice | GreenPanda.de

Das nachhaltige Homeoffice

Wir möchten Dir ein paar Tipps geben, um Dein Homeoffice umweltfreundlich einzurichten.

Reduziere den Papierverbrauch

Die moderne Geschäftswelt wird digital geführt. Nutze dies zu Deinem Vorteil, um papierlos zu werden und ein nachhaltiges Empfinden zu verinnerlichen.

Anstatt Memos auszudrucken, sende eine E-Mail. Anstatt Kunden physische Verträge unterschreiben zu lassen, sende ihnen elektronische Dokumente und verwende digitale Signaturen. Für die meisten Szenarien wird Papier in der Geschäftswelt nicht mehr benötigt.
 

Verwende gebrauchte Notebooks

Denke an die Technologie, die Du am gesamten Arbeitsplatz verwendest. Moderne Büros sind, wie bereits erwähnt, digital. Dies erfordert eine vollständige Versorgung mit Computern.

Anstatt völlig neue Produkte zu kaufen, achte auch in der IT auf Nachhaltigkeit. Kaufe gebrauchte Notebooks, Computer, Monitore, Smartphones und Drucker. Das bringt Dich nicht nur einem nachhaltigen Büro einen Schritt näher, sondern hilft auch dabei, Geld zu sparen.
 
 

Investieren Sie in LED-Leuchten

Wusstest Du, dass LED-Leuchten 10-mal länger halten können als Glühbirnen? Außerdem verbrauchen sie im eingeschalteten Zustand deutlich weniger Energie.

Der Großteil der von Glühbirnen erzeugten Energie liegt in Form von Wärme und nicht in Form von Licht vor. Daher verbrennen sie bei der Verwendung von Glühbirnen viel mehr Energie als nötig. LED-Leuchten halten länger und verbrauchen weniger Strom, um den Raum zu beleuchten.
 

Schluss mit dem Einwegartikeln

Jedes Jahr landen fast 10 Millionen Tonnen Plastik im Meer. Der Verzicht auf Einwegartikel aus Papier und Plastik ist einer der wichtigsten Faktoren für eine nachhaltige Bürogestaltung. Dazu gehören Dinge wie unnötige Verpackungen aber auch Einweg-Plastikflaschen oder Café-to-Go-Becher. Der schnelle Weg zum Bäcker mag zwar bequem sein, aber er produziert eine Menge unnötigen Müll.

 

Müll trennen

Aus dem Unternehmen kennen wir es, dass der Müll getrennt wird. Doch im Homeoffice landet als einem großen Mülleimer. Stelle Dir hierzu in der Küche einen Satz beschrifteter Mülleimer auf, damit Du den Abfall problemlos recyceln kannst. Du solltest Plastik, Metall und Papier voneinander trennen.

Das ist zwar nur ein kleiner Schritt in Richtung eines nachhaltigen Homeoffice, aber er macht einen großen Unterschied.

Ein Nachhaltiges Homeoffice mit gebrauchten Notebooks?

Wenn es für Dich wichtig ist, umweltfreundlicher zu werden, beginnen mit der Umsetzung der oben aufgeführten Ideen. Jeder, der sich um ein nachhaltiges Büro bemüht, ist Teil des Wandels zu einer nachhaltigen Zukunft.

Und denke daran, Du musst nicht alles auf einmal tun. Beginne langsam, Schritt für Schritt. Wenn Du nach Möglichkeiten umweltfreundlicher IT suchst, haben wir einige hochwertige gebrauchte Notebooks, Computer und Monitore für Dich in unserem Onlineshop.

Photo by Icons8 Team on Unsplash