Gemeinsam Bäume pflanzen - Für jede Bestellung mit Windows 10 pflanzen wir 2 Bäume in Uganda | Restlauftzeit: 21 Tage 22:41:58

Reinige dein SmartphoneHalte Keime und Viren vom Handy fern: 

Desinfiziere dein Gerät, ohne es zu beschädigen


Wir telefonieren mehrere Stunden am Tag, antworten mal kurz auf eine WhatsApp Nachricht oder checken unsere Einkaufsliste im Supermarkt. Unser Smartphone ist ständig im Einsatz und häufig halten wir es dabei auch an unser Gesicht. Was bedeutet, dass Bakterien, Viren oder andere Keime, die auf unser Handy gelangen, leicht auf Ihre Haut übertragen werden können.

So unhygienisch sind unsere täglichen Begleiter 

Studien haben ergeben, dass sich auf einem Smartphone unter anderem Viren und Bakterien wie E.coli, Staphylococcus aureus und auch Streptokokken tummeln. Die meisten Erkältungs- und Grippeviren können je nach Temperatur und relativer Luftfeuchtigkeit einige Stunden bis zu mehreren Tagen überleben. Das heißt, dein Smartphone ist sozusagen ein Beförderungsmittel für Keime und Viren.

Was bringt uns also das ganze Händewaschen, wenn wir unser Handy nicht richtig reinigen? Die gute Nachricht ist, dass das Desinfizieren eines mobilen Geräts in den letzten Jahren einfacher geworden ist. Apple schreibt auf seiner Website, dass zur Reinigung eines iPhones Desinfektionstücher verwendet werden können. Auch Samsung hat auf seiner Website hinzugefügt, dass man eine Lösung auf Alkoholbasis (70%) verwenden und diese mit einem Mikrofasertuch auf das Telefon auftragen kann.

 
Info Video des TÜV Rheinland zum Thema: Hygiene bei Smartphones und Tablet PCs

Vorsicht ist geboten

Es gibt jedoch immer noch Reinigungsmittel und -techniken, die vermieden werden sollten. Während du anfangs möglicherweise gute Ergebnisse siehst, können diese Methoden den Bildschirm (oder gar internen Komponenten) beschädigen. Einige Websites schlagen vor, selbst eine Mischung aus Alkohol und Wasser zu kreieren. Hierbei ist es jedoch entscheidend, die richtige Konzentration zu erreichen. Wenn du es falsch anwendest, kannst du dein Telefon schwer beschädigen. Am sichersten ist es, Desinfektionstücher zu verwenden, die 70% Isopropylalkohol enthalten, um dein Smartphone zu reinigen. 
Wir zeigen dir auf, welche Produkte du vermeiden solltest und wie du dein Smartphone am besten desinfizierst, um Fingerabdrücke und Flusen von den Anschlüssen zu entfernen.

Auf folgende Reinigungsmittel solltest du verzichten:

Fenster- oder Haushaltsreiniger ♦ Druckluft  ♦ Küchen- oder Papierhandtücher ♦ Aerosol-Sprühreiniger ♦ Starke Lösungsmittel wie Aceton, Benzol, Toulen ♦ Bleichmittel ♦ Ammoniak ♦ Schleifpulver ♦ Wasserstoffperoxid ♦ Essig

Es ist wichtig, beim Reinigen übermäßige Feuchtigkeit zu vermeiden, da diese das Innenleben beschädigen kann. Die meisten Touch-Screens-Oberflächen haben eine oleophobe Beschichtung, die Öle von Händen und Fingern abweist. Diese Wirksamkeit nimmt zwar mit der Zeit ab. Die Verwendung von Schleifmitteln beschleunigt jedoch den Vorgang und setzt der Oberfläche dauerhaft zu.

Schritte für Schritt zum sauberen Smartphone

Schalte dein Smartphone aus, entferne alle Zubehörteile wie Kopfhörer und Ladegeräte. Diese sollten immer separat gereinigt werden. 

Um dein Telefon effektiv zu reinigen, entferne alle Schutzhüllen oder Abdeckungen. Diese sollten auch vor dem erneuten Einsetzen des Telefons separat gereinigt werden.

Nimm ein Desinfektionstuch und reinige die Oberfläche deines Smartphones. Reinige sowohl die Vorder- als auch die Rückseite. Achte dabei auch auf kleine Bereiche wie der Raum um das Kameraobjektiv oder die Befestigungsöffnungen. Hier kannst du vorsichtig mit einem trockenen Wattestäbchen rangehen. Wische den Bereich nach dem Entfernen von Ablagerungen erneut mit einem Mikrofasertuch ab.

Sei besonders vorsichtig, wenn du den USB-C / Lightning-Anschluss abwischst, um keine Fasern zurückzulassen oder Teile im Anschluss zu entfernen. Wenn der Tupfer nicht in dein USB-C / Lightning-Anschluss passt, verwende eine kleine, weiche Zahnbürste.

Wichtig! Trocknen lassen 
Bevor du dein Smartphone wieder einschaltest, lasse es mindestens 15 Minuten vollständig an der Luft trocknen. Warte auch die gleiche Zeit ab, bis du es wieder in die Hülle einsetzt. Diese gründlichen Reinigungsschritte sollten wöchentlich durchgeführt werden, um ein Telefon so gut wie möglich keimfrei zu halten.

Reinigen deiner Handyhülle

Das Reinigen deines Smartphones bring dir aber rein gar nichts, wenn du es wieder in eine schmutzige Schutzhülle einsetzt. Ob aus Silikon, Hartplastik oder Leder, alle Handyhüllen haben Kanten, in denen sich der Schmutz regelrecht sammelt.

Sobald das Telefon entfernt wurde, können Silikonhüllen in einer Lösung aus warmem Wasser und etwas Spülmittel gewaschen werden. Verwende dabei Sie ein weiches Tuch, um die Kanten vorsichtig zu säubern. Gut ausspülen und an der Luft vollständig trocknen lassen, bevor du das Telefon wieder anbringst. Zur täglichen Reinigung kannst du das Gehäuse mit einem Desinfektionstuch abwischen. 

Bei Hartplastikhüllen kannst du die Hülle ebenfalls mit einem Desinfektionstuch reinigen. Um die kleinen Knopf- und Linsenöffnungsbereiche zu reinigen, kannst du ein Wattstäbchen zur Hilfe nehmen. Trocknen das Handy anschließend miit einem sauberen, fusselfreien Tuch. Überzeuge dich unbedingt davon, ob das Gehäuse vollständig trocken ist, bevor du das Telefon wieder anbringst.

Bei Lederhülle kannst du auf Sattelseife zurückgreifen. Diese reinigt und pflegt deine Handyhülle besonders gut. Anschließend kannst du es mit einem Lederpflege-Set behandeln, damit wieder alles wie neu glänzt. Gerade hier solltest du dich besonders davon überzeugen, dass die Hülle trocken ist. Lederpolitur will keiner auf dem Smartphone.

Tipps, um dein Smartphone sauberer und keimfrei zu halten

  • Reinige das Telefon sofort, wenn es mit Gegenständen in Berührung kommt, die Flecken wie Make-up, Tinte, Farbstoff oder klebrige Lebensmittel verursachen können.
     
  • Waschen deine Hände öfter und verzichte auf das Surfen im Badezimmer. Je sauberer deine Hände, desto sauberer das Telefon.
     
  • Verwende eine Display-Schutzfolien. Diese sind für alle Modelle verfügbar und sollten hin und wieder ausgetauscht werden.
     
  • Eine weitere Option für die tägliche Reinigung ist ein UV-Licht Handyreiniger. Mit Hilfe dieses UV-Lichts kannst du einen Großteil der Keime und Bakterien, von deinem Smartphone, verbannen.

​Bild von Dariusz Sankowski auf Pixabay