Was du beim Kauf eines gebrauchten Notebooks beachten musst

Gute Notebooks sind teuer, und angesichts der anhaltenden Pandemie schwer zu finden. Durch die Tatsache das derzeit viele im Home Office und Home Schooling sind, ist der Bedarf gerade hoch. Das macht hochwertige Geräte rar und teuer. Wenn noch die finanziellen Möglichkeiten eingeschränkt sind, bietet sich ein gebrauchtes Notebook regelrecht an.

Gebrauchte Gerät sind wirtschaftlich versiert, umweltfreundlich und erledigt in der Regel die Arbeit wie ein neues Gerät. Der Kauf eines gebrauchten Notebooks birgt jedoch Risiken. Mit ein wenig Planung und sorgfältigen Entscheidungen findest du ein gutes Angebot und hast einige Jahre Freude daran.
Was du beim Kauf eines gebrauchten Notebooks beachten musst

Gebrauchtes Notebook kaufen, was beachten?

Gebraucht heißt nicht zwangsläuft, dass du ein altes ungeliebtes Notebook erhältst. Wenn du ein Gerät bei GreenPanda kaufst, bedeutet es, dass ein zuvor verwendetes Notebook mit liebe aufbereitet wurde. Es wird sogzusagen überholt, also alle erforderlichen Anpassungen durchgeführt, um es als neuwertig zu zertifizieren. Ein überholtes Notebook ist schwer von einem neuen Notebook zu unterscheiden.

Es gibt eine Vielzahl an Notebooks mit jedem nur vorstellbaren Features. Auf was du achten musst, hängt stark davon ab, was du brauchst - jemand, der sein Notebook für Textverarbeitung und E-Mail möchte, benötigt weniger als ein Gamer, der wiederrum andere Anforderungen hat als ein 3D-Modellierer benötigt.

Im Allgemeinen solltest du auf mindestens 8 GB RAM achten, wenn es um einen Windows- oder Mac-Notebook geht. Das Minimum an Festplattenspeicher liegt bei 128 GB, schon allein wegen dem Speicherplatz für das Betriebssystem. Touchscreen? 2-in-1-Design? Grafikkarte? Du entscheidest!

Eine Sache, die wir empfehlen: Achte auf die Qualität des Herstellers, wenn du ein Marken Notebook kaufst, wirst du mit Sicherheit länger Freude haben als bei einen No-Name Produkt. Langlebigkeit ist ein wichtiger Kritikpunkt. Bei einem Notebook, das für Unternehmen entwickelt wurde, achten die Hersteller auf eine robuste Bauweise. Die ThinkPad-Serie von Lenovo, die Latitude-Serie von Dell und die Pro / Elite-Serie von HP sind hierfür gute Beispiele. Ein schöner Bonus dieser Business Geräte ist: Sie sind benutzerfreundlicher, du kannst zum Beispiel den RAM- oder Festplatten-Speicher nach deinen Anforderungen aktualisieren.

Wo soll ich ein gebrauchtes Notebook kaufen?

Gebrauchte Notebooks werden überall angeboten. Ob bei ebay, Amazon oder sogar beim Online-Elektromarkt wie Saturn und Media Markt. Daher gibt es beim Kauf eines gebrauchten Notebooks einiges zu beachten. So sollte der Anbieter aus deinem Land sein und nach deutschem Recht handeln. Achte zudem auf die Anzahl seiner positiven Bewertungen. Auch die Fotos und Beschreibungen solltest du sorgfältig prüften. Achte beim Bezahlen auf ein verifiziertes System wie PayPal. 
 

Hochwertige gebrauchte Notebooks von GreenPanda

Sei flexibel beim Kauf deines gebrauchten Notebooks

Wenn du ein gebraucht Notebook kaufst war dieses vorher im Einsatz. Die Konfiguration von RAM oder Speicherplatz wurde an den Vorbesitzer angepasst. Möglicherweise findest du nicht genau das Modell, das du haben möchtest.

Darum empfehlen wir deine Suche zu erweitern. Vielleicht findest du das dasselbe Modell mit weniger RAM oder Speicher und kannst es selbst aktualisieren. Oder du passt das Vorjahresmodell desselben Herstellers an. Lasse auch die gebrauchten Notebooks der anderen Herstellermarken nicht außer Acht, sie bieten vielleicht genau die Funktionen, die du benötigst.

Sei im Allgemeinen vorsichtig, geduldig und vernünftig. So findest du ein zuverlässiges, erschwingliches Notebook, das einem Budget entspricht.

Foto erstellt von Racool_studio - de.freepik.com