Tipps und Tricks für mehr Speicherplatz

Wenn auf Deinem gebrauchten Laptop zu viel Unordnung ist und viele unnötige Daten gespeichert sind, können ernsthafte Leistungsprobleme auftreten. So können zum Beispiel Verzögerungen auftreten, Programme einfrieren oder Du hast Schwierigkeiten beim Auffinden wichtiger Dokumente.

Dann ist es an der Zeit, die Festplatte Deines gebrauchten Laptops gründlich zu reinigen. In diesem Beitrag zeigen wir Dir Tipps und Tricks, wie Du ganz einfach Festplattenspeicher auf Deinem gebrauchten Laptop freigibst. Selbst, wenn Du das noch nie zuvor gemacht hast.

Sieben Laptop Hacks für mehr Speicherplatz:

Tipps und Tricks | GreenPanda.de

1. Deinstalliere unnötige Apps und Programme

Nur weil Du Deine veralteten Apps nicht aktiv verwendest, heißt das nicht, dass sie keinen Speicherplatz frisst.
Übernimm die Kontrolle über Deinen Speicherplatz, indem Du ungenutzte Anwendungen löschst, die wertvollen Speicherplatz beanspruchen.

Geht folgendermaßen vor:
  • Klicke auf die „Start“-Schaltfläche und wähle „Einstellungen“ aus.
  • Dann auf "Apps und Features".
  • Entfernen alle Apps und Programme, die Du nicht verwendest, indem Du das Programm auswählst und auf "Deinstallieren" klickst.
     

2. Aufräumen des Desktops

Viele von uns speichern standardmäßig alles auf dem Desktop, aber es gibt einen besseren Weg. Eine große Unordnung auf dem Desktop kann Deinen gebrauchten Laptop verlangsamen, da das Anzeigen dieser Dateien den Arbeitsspeicher zu sehr beansprucht.

Lösche daher alle nicht benötigten Dateien und verschiebe den Rest in die dafür vorgesehenen Ordner Dokumente, Video und Fotos. Wenn Du sie löscht, gibst Du automatisch etwas Speicherplatz auf Deiner Festplatte frei, und diejenigen, die Du behältst, werden Deinen Computer nicht weiter verlangsamen.
 

3. Monster-Dateien loswerden

Die meisten Computer sind beim Speichern von Daten sehr effizient, aber einige Dateitypen können enormen Speicherplatz beanspruchen, den Du einsparen könntest.

So überprüfst Du, welche Dateien die größten sind:
  • Öffne den Windows-Explorer.
  • Wähle „Dieser PC“.
  • In der Ribbon-Leiste oben wählst Du unter Ansicht die Anzeigeoption "Details" aus. Dies gibt Dir später mehr Übersicht.
  • Gib in das Suchfeld oben rechts "Größe" ein.
  • In einem PopUp kannst Du nun zwischen mehreren Kategorien von Dateigrößen wählen, die von „leer“ bis „riesig“ reichen.
  • Beginne mit den größten Dateien und prüfe, ob Du sie alle benötigst.
  • Falls nicht, verschieben sie den Mülleimer und befreie Deinen gebrauchen Laptop von dieser Last.
  • Führe dies mit allen größeren Dateigrößen, bis Du Deinen Festplattenspeicher auf ein vernünftiges Niveau gebracht hast.


Gebrauchte Laptops | GreenPanda.de

4. Verwende das Datenträger-Bereinigungs-Tool

Dieses praktische Dienstprogramm ist standardmäßig in Windows 10 enthalten und bietet eine Ein-Klick-Lösung zum Löschen unnötiger Betriebssystemdateien. Windows kann diese für Dich identifizieren und diejenigen entfernen, die es nicht benötigt werden.
  • Starte die Datenträgerbereinigung, indem Du Cortana fragst oder in Deinem Suchfeld auswählst.
  • Wähle „Laufwerk: C“, um die Aufgabe auszuführen. Achtung, es kann einige Zeit in Anspruch nehmen, wenn Du sie das erste Mal ausführst.

Hinweis: Das Datenträgerbereinigungstool ist nicht dasselbe wie das Datenträgerdefragmentierungstool. Während beide für eine optimale Leistung unerlässlich sind, hilft das zweite Tool bei der Verwaltung wichtiger Dateien, ohne mehr Platz auf Deiner Festplatte zu schaffen. Stelle daher sicher, dass Du beide Aufgaben planst, um das beste Ergebnis für Deinen gebrauchten Laptop zu erzielen.
 

5. Entfernen von temporären Dateien

Jedes Mal, wenn Du eine Website besuchst, hinterlässt diese eine Spur von Dateien wie Cookies, Bildern und Textdateien, die Deinen nächsten Besuch auf derselben Website schneller machen sollen. Um Deine Daten zu schützen und mehr Speicherplatz auf Deiner Festplatte zu haben, solltest Du diese Dateien nicht aufbewahren.

Jeder Browsertyp, ob Google Chrome, Firefox, Opera oder DuckDuck Go hat eine andere Möglichkeit, diese Dateien zu löschen. Überprüfe daher die Browserdokumentation, um diese Daten zu löschen. Du kannst auch das Windows-Tool verwenden, um temporäre Dateien zu bearbeiten.

Wenn Du Cookies regelmäßig löscht, temporäre Dateien entfernst und Deinen Cache regelmäßig leerst, wird sich das positiv auf Dein Surf-Vergnügen auswirken.
 

6. Umgang mit Downloads

Für alle, die mehr Speicherplatz auf ihrer Laptop-Festplatte freigeben möchten, besteht eine der einfachsten Möglichkeiten darin, die große Liste von Downloads anzugehen.

Viele von uns haben Videos, Musikdateien, Fotos und PDF-Dokumente heruntergeladen, die wir nie wieder benötigen. Nimm Dir also die Zeit, in Deinem Download-Ordner nachzusehen und wichtige Dateien in die entsprechenden permanenten Ordner zu verschieben.

Wenn Du fertig bist, lösche die verbleibenden, indem Du "Alle Dateien" auswählst und auf "Löschen" klickst.
 

7. In der Cloud speichern

Manchmal macht es Sinn, Dateien auszulagern, um nicht alles, auf dem Laptop speichern zu müssen. Dies ist einer der Gründe, warum Experten empfehlen, wichtige Dateien regelmäßig auf einem Cloud-Speicherdienst zu sichern. Das wird nicht nur wertvollen Speicherplatz auf Deiner Festplatte freigeben, sondern Du bist auch geschützt, falls Deine Festplatte ausfällt, Du Dein Gerät verlierst oder andere Schäden auftreten, die Deine Daten gefährden.

Es kann jedoch schwierig sein, regelmäßige an Backups zu denken. Wenn Du dies nicht konsequent machst, kann es dazu führen, dass große Datenmengen auf einmal übertragen werden. Um die Aufgabe in überschaubare Teile aufzuteilen und sicherzustellen, dass Du bei Deinen Backups nicht in Verzug gerätst, wähle ein Dienstprogramm wie OneDrive, das in den meisten gebrauchten Laptops integriert ist, um diesen Prozess zu automatisieren.

Sowohl die Hersteller als auch Windows-Dienste verfügen über eigene Lösungen zur Sicherung von Daten. Überprüfe Deine Einstellungen, damit dies mindestens wöchentlich, wenn nicht sogar jede Nacht, geschieht.

Wenn Du den Cloud Anbietern nicht vertraust, oder Daten schnell übertragen musst, solltest Du auf ein externes Speichergerät zurückgreifen. Diese sind sicher, erschwinglich und eine Plug-and-Play-Lösung, um wichtige Dateien verfügbar zu halten, wenn Du sie benötigst.


Cloud Speicher | GreenPanda.de

Die Wartung Deines Laptops ist wichtig

Das Freigeben von Speicherplatz auf Deiner Festplatte kann einige Zeit in Anspruch nehmen, ist jedoch Teil eines regelmäßigen PC-Wartungsplans für Laptop-Computer.

Je öfter Du diese Aufgaben durchführst, desto weniger Zeit nehmen sie in Anspruch – und desto besser wird Deine Hardware. Einige zusätzliche Aufgaben können hilfreich sein, z. B. das regelmäßige Löschen von unscharfen oder doppelten Fotos.

Vergiss dabei nicht, Deine Festplatte dauerhaft von allen Dateien und Programmen zu befreien. Ein letztes Leeren des „Papierkorbs“ ist erforderlich, damit der Müll endgültig verschwindet!

Photo by Brooke Cagle on Unsplash