Gemeinsam Bäume pflanzen - Für jede Bestellung mit Windows 10 pflanzen wir 2 Bäume in Uganda | Restlauftzeit: 21 Tage 21:20:10

Windows10 und CCleaner

Die Hassliebe zwischen Microsoft und Piriform ist ein hin und her. Der Konzern möchte, dass Windows-Benutzer sich von CCleaner fernhalten und warnte zeitweise vor einer Installation. So stufte beispielsweise der Microsoft Defender, den beliebten Junk-File-Entferner als PUA ein.

Was ist der CCleaner?

CCleaner ist eine App von Piriform, zum Reinigen von Datenträgern. Sie verspricht, die PC-Leistung zu steigern, Geschwindigkeit sowie Sicherheit zu verbessern, indem unerwünschte, platzraubende Dateien entfernt werden.

Warum wird CCleaner von Microsoft Defender gekennzeichnet?

Laut Microsoft werden CCleaner-Installer häufig mit überflüssigen, unnötigen Anwendungen gebündelt. Das ist eigentlich auch legitim. Doch kann die Bündelung von Software, insbesondere von Produkten anderer Anbieter, zu unerwarteten Softwareaktivitäten führen, die sich negativ auf die Nutzererfahrung auswirken können.

Zu den am häufigsten mit CCleaner gebündelten Softwareanwendungen gehören Google Chrome, Google Toolbar, Avast Free Antivirus und AVG Antivirus Free.
Microsoft fügte hinzu, dass das CCleaner-Installationsprogramm den Benutzern zwar die Möglichkeit bietet, unnötige Software zu deaktivieren, viele Windows-Benutzer die Programme jedoch versehentlich installieren.

Um Windows-Benutzer zu "schützen", kennzeichnet der Microsoft Defender den CCleaner zweitweise als potenziell unerwünschte Anwendung.

CCleaners steinige Geschichte mit Microsoft

Piriform und Microsoft hatten nie die beste Beziehung. Im Herbst 2019 zensierte Microsoft den CCleaner aus seinen Support-Foren, um Mitglieder daran zu hindern, das Tool zum Entfernen von Junk-Dateien zu empfehlen. Microsoft hat diese Entscheidung mittlerweile rückgängig gemacht. Es ist unklar, warum Microsoft CCleaner überhaupt auf die schwarze Liste gesetzt hat. Doch der Softwareriese hatte generell eine Abneigung gegen Registry Cleaner.

"Microsoft unterstützt die Verwendung von Registrierungsreinigern nicht. Einige im Internet kostenlos verfügbare Programme enthalten möglicherweise Spyware, Adware oder Viren. Wenn Sie sich für die Installation eines Registrierungsbereinigungsprogramms entscheiden, sollten Sie das Produkt untersuchen und nur Programme von Herausgebern, denen sie vertrauen, herunterladen und installieren", so die Aussage von Microsoft.

Im Jahr 2017 erlitt CCleaner einen Reputationsverlust. Hacker haben Malware in die legitime Anwendung injiziert, um Daten von Benutzern zu stehlen. Da CCleaner im Laufe der Jahre versucht, sein Image als authentisches Programm wiederherzustellen, ist die Kennzeichnung durch den Microsoft Defender ein herber Rückschlag.

„Wir arbeiten mit Microsoft zusammen, um zu verstehen, warum CCleaner immer wieder als PUA erkannt wird. Wir vermuten, dass das Problem in der Bündelung zu liegen scheint, und wir glauben, dass wir dies behoben haben, sodass unser Produkt jetzt nicht mehr gekennzeichnet ist ", gab ein CCleaner-Sprecher zu Wort.